Startseite Kultur, Freizeit & Tourismus
Startseite Kultur, Freizeit & Tourismus
Startseite Kultur, Freizeit & Tourismus
Startseite Kultur, Freizeit & Tourismus

Neues vom Europa-Radweg

entlang des ehemaligen „Eisernen Vorhangs“

Ein Vortrag des ehemaligen Mitgliedes des EU-Parlaments Michael Cramer (Berlin)

Nach dem Vorbild des Berliner Mauerwegs und des Deutsch-Deutschen Radwegs entstand entlang des ehemaligen Eisernen Vorhangs auf dem früheren Todesstreifen ein Rad- und Wanderweg, auf dem man europäische Geschichte, Politik, Natur und Kultur im wahrsten Sinne des Wortes erfahren kann. Das 10.400 km lange „Grüne Band“ von der Barentssee an der norwegisch-russischen Grenze bis zum Schwarzen Meer an der bulgarisch-türkischen Grenze steht seit 2002 unter der Schirmherrschaft von Michail Gorbatschow. Am „Europa-Radweg Eiserner Vorhang“ sind 20 Länder beteiligt, darunter 15 Mitgliedstaaten der EU. Die Strecke verläuft durch mehrere Nationalparks und eine Vielzahl einzigartiger Landschaften, die in der Sperrzone lagen und nahezu unberührt geblieben sind. Sie verbindet aber auch zahlreiche Mahnmale, Museen und Einrichtungen, die an die Geschichte der Spaltung Europas und deren Überwindung erinnern.

Michael Cramer, geboren 1949 in Gevelsberg, besuchte das Reichenbach-Gymnasium Ennepetal und studierte anschließend Musik, Sport und Pädagogik für das Lehramt. Von 2004 bis 2019 war er Mitglied des Europa-Parlaments. Er hat inzwischen die gesamte Strecke des Europa-Radwegs befahren.


Termine

  • 11.02.22 19:30 Uhr

Serviceportal