Rathaus
Die Bürger in der Stadt / Voerde

Sperrmüllkontrollen mit zahlreichen Feststellungen

Beim Mülltourismus handelt es sich um einen Verstoß gegen die Abfallsatzung der Stadt Ennepetal und das Kreislaufwirtschaftsgesetz

Mit Beginn des neuen Jahres hat sich der Abholtermin für Sperrmüll in der Stadt Ennepetal von Montag auf Dienstag verschoben. Ziel der Terminänderung ist, den bisherigen Mülltourismus einzudämmen.

Das Ordnungsamt der Stadt Ennepetal führte am vergangenen Wochenende Kontrollaktionen durch und nutzte diese vorwiegend zur Information und Aufklärung der Bürgerinnen und Bürger.

Diverse Feststellungen im Hinblick auf zu früh herausgestelltes Sperrgut, falsche Beistellungen wie z. B. Elektroartikel, Altreifen, Haushaltsauflösungen und Spielwaren, konnten bei den durchgeführten Kontrollen gemacht werden.

Ferner wurden sogenannte „Mülltouristen“ angetroffen, die das bereits herausgestellte Sperrgut durchwühlt und teilweise erhebliche Mengen Schrott sowie Elektroartikel eingeladen hatten.

Die Fahrer der angetroffenen Fahrzeuge wurden aufgefordert, die Gegenstände auszuladen. Sie erhielten einen Platzverweis unter Androhung der Einleitung eines Bußgeldverfahrens.

Die Stadt Ennepetal erinnert in diesem Zusammenhang alle Bürgerinnen und Bürger noch einmal daran, den Sperrmüll zukünftig frühestens erst ab Montagnachmittag herauszustellen. Damit helfen Sie, Mülltourismus einzudämmen. Denn falsche Beistellungen werden nicht abgefahren und verbleiben am Straßenrand. Die Außendienstmitarbeiter der Stadt werden auch weiterhin versuchen, die Verursacher zu ermitteln und diese auffordern, die Gegenstände ordnungsgemäß zu entsorgen.

Beim Mülltourismus handelt es sich um einen Verstoß gegen die Abfallsatzung der Stadt Ennepetal und das Kreislaufwirtschaftsgesetz. Darüber hinaus ist das Sammeln von Schrott aus gewerberechtlicher Sicht erlaubnispflichtig.

Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass bei zukünftigen Kontrollen konsequent Bußgeldverfahren für zu früh herausgestelltes Sperrgut, falsche Beistellungen und das Durchwühlen sowie die Mitnahme des Abfalls eingeleitet werden.

Serviceportal