Rathaus
Die Bürger in der Stadt / Voerde

Rad-/Gehweg nach Voerde freigegeben

Haben heute Morgen den neuen Rad-/Gehweg freigegeben: vl.l. Marco Heimhardt, Fachbereichsleiter Bürgerdienste und Stadtentwicklung und Bürgermeisterin Imke Heymann

Nachdem in den letzten Tag auf der Neustraße und der Loher Straße die Schilder aufgestellt worden sind, wurde heute Vormittag der Rad-/Gehweg offiziell durch Bürgermeisterin Imke Heymann freigegeben.

Dadurch ist eine sichere Radwegverbindung zwischen der Stadtgrenze zu Gevelsberg am Kruiner Tunnel bis in den Stadtteil Voerde geschaffen worden. Lediglich auf einem kurzen Stück der Friedrichstraße arbeitet die Stadtverwaltung noch an einer Lösung.

Im Bereich Neustra0e und Loher Straße hat man sich in Absprache mit der Polizei bewusst gegen einen Radfahrer-Schutzstreifen und für einen kombinierten Rad-/Gehweg entschieden, weil die Fahrbahn zum einen versteckte Barrieren aufweist, die insbesondere für Rennradfahrer gefährlich sein könnten, zum anderen die Fahrbahn in Teilbereichen einfach zu schmal ist.

Bürgermeisterin Imke Heymann: „Wir haben unter den zeitlichen und örtlichen Gegebenheiten das Bestmögliche umgesetzt. Wichtig ist, dass Radfahrer und Fußgänger achtsam sind und gegenseitig Rücksicht nehmen“.

Aktuell setzt die Stadtverwaltung eine Radwegverbindung bis zur Schwelmer Stadtgrenze um, an zudem wird an einer Verbindung von Milspe bis Homberge gearbeitet.

Serviceportal