Rathaus
Die Bürger in der Stadt / Voerde

Prüfung beim externen Audit bestanden

Hinten vor Kopf: links Auditor Leonard Meyer, rechts daneben Berater Jörg Ackermann mit dem Energieteam der Stadt Ennepetal bei der erneuten Auditierung

Wie lässt sich kommunale Energiearbeit optimieren und erfolgreich umsetzen?

Diese Frage stellte sich die Stadt Ennepetal bereits vor elf Jahren, als sie sich entschloss, sich dem European Energy Award®, einem Qualitätsmanagementsystem und Zertifizierungsverfahren, zu unterziehen.

Hierbei handelt es sich um kontinuierliche fachbereichsübergreifende Energiearbeit. Jedes Jahr wird eine systematische Ist-Analyse und die Bewertung aller energierelevanten Maßnahmen vorgenommen, ein aktuelles Maßnahmenprogramm aufgestellt und vom Rat beschlossen. An der Umsetzung der Maßnahmen wird kontinuierlich gearbeitet.

Dabei sind nicht nur die eigenen Gebäude und ihre Verbräuche gefragt, sondern auch die Optimierung der Straßenbeleuchtung, Förderung der Mobilität im Stadtgebiet, klimafreundliche Stadtplanung, Berücksichtigung des Klimaschutzgedankens bei Beschaffungen, Beratung in Sachen Klimaschutz und vieles mehr.

Erfolgreiche Maßnahmen sind z.B., dass sämtliche kommunale Liegenschaften zertifizierten Ökostrom beziehen. Die städtische Fahrzeugflotte ist kontinuierlich auf weniger CO2 produzierende Fahrzeuge mit alternativen Antrieben umgestellt und die Straßenbeleuchtung wird kontinuierlich auf sparsamere Lampen umgerüstet. Intensive Öffentlichkeitsarbeit und Beratungsangebote lassen den Klimaschutz zum Stadtgespräch werden.

In der Verwaltung werden regelmäßig Schulungen oder andere Aktionen durchgeführt, um die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum sparsamen Umgang mit den Ressourcen zu motivieren.

Für die Aktion der Energie- und Klimascouts von städtischen Auszubildenden konnte der erste Preis beim bundesweiten Wettbewerb des Deutschen Instituts für Urbanistik errungen werden. Mit dem Portal AltbauNeu erhalten die Bürger umfangreiche Informationen zur Sanierung ihrer Immobilie.

Am 4. Dezember fand nach vier Jahren intensiver Arbeit wieder eine externe Auditierung im Rahmen des European Energy Award®-Prozesses statt. Leonard Meyer, akkreditierter Auditor von der B.&S.U. Beratungs- und Service-Gesellschaft Umwelt mbH, führte das Prüfverfahren gemeinsam mit dem Energieteam der Stadt Ennepetal und Jörg Ackermann, einem externen Berater der Gertec GmbH Ingenieurgesellschaft, durch. Nach sechs Stunden Prüfung stand fest, dass die Stadt Ennepetal mit einem Umsetzungsgrad von 62 % und durch den Nachweis dessen, was im Rahmen des eea-Prozesses zu veranlassen und umzusetzen ist, die Voraussetzungen für die Erteilung des European Energy Award® erfüllt hat. Die Auszeichnung erfolgt im nächsten Jahr.

Der Umweltausschuss hat bereits für eine Fortsetzung dieses erfolgreichen Verfahrens ausgesprochen. Im Rahmen ihrer Klimaoffensive ist die Stadt kürzlich als zweite deutsche Kommune der Allianz für Klima und Entwicklung beigetreten. Damit verpflichtet sie sich über ihre bisherigen Aktivitäten hinaus, weitere innovative Projekte zum Schutz des Klimas anzugehen. Grundlage hierfür ist die Erklärung zur Ennepetaler Klimaoffensive, die im Rat der Stadt Ennepetal Ende November mit großer Mehrheit beschlossen wurde.

Serviceportal