Rathaus
Die Bürger in der Stadt / Voerde

Es war einmal…

© Klutertwelt (Sebastian Jarych)

Seit dem 16. Dezember ist das Nationale Naturmonument Kluterthöhle in eine traumhafte Märchenlandschaft verwandelt. „Eigentlich sollte am 9. Januar Schluss sein“, so Svenja Böttcher von der Klutertwelt GmbH & Co. KG, „aber aufgrund der vielen positiven Rückmeldungen und der nahezu ausgebuchten Veranstaltung haben wir uns dazu entschieden, für den 8. und 9. Januar zusätzliche Zeitfenster anzubieten und die Veranstaltung auch am 15., 22. und 23. Januar stattfinden zu lassen. Danach beginnen wir mit dem Abbau und mit der Planung einer Neuauflage zum Jahresende.“

Alle freien Termine sind online unter www.kluterthoehle.de buchbar.

Gäste können zu bestimmten Zeiten auf eigene Faust und in individuellem Tempo auf dem gekennzeichneten Normalführungsrundweg die Märchenlandschaft erkunden. Begegnungsverkehre werden - wann immer möglich - vermieden. Die Einlasskontingente sind über die Website der Kluterthöhle online buchbar. Um zu gewährleisten, dass sich die Besucherzahl in der Höhle im erlaubten Rahmen bewegt, erfolgt am Höhleneingang die Ein- und Austrittskontrolle. Weitere Kontrollen zur Einhaltung der gängigen Hygieneregeln erfolgen in der Höhle. Alle Gäste (auch Kleinkinder) sind verpflichtet, während des gesamten Besuchs sowie in den Wartebereichen einen Mund-Nasenschutz zu tragen. An ausgewählten Stellen in der Kluterthöhle werden verschiedene Märchen liebevoll inszeniert. Die Gäste begeben sich auf eine märchenhafte Reise durch die tiefen, verzweigten Gänge der Höhle.

Erleben Sie wundersame Begegnungen mit Königen und Königinnen sowie Prinzen und Prinzessinnen. Es geht um Armut und Reichtum, Faulheit und Fleiß sowie Klugheit und Dummheit. Eine Reise in nicht definierte Orte und Zeiten. Viele beliebte Märchen werden mit liebevoll gebastelten Dekorationen in verschiedenen Stationen dargestellt. Unübersehbare Fuchsspuren weisen den Weg durch die Höhle. Jeder Gast bekommt eine Rätselkarte ausgehändigt, auf der eine kleine Geschichte zu lesen ist und neun Fragen zu den Märchenstationen beantwortet werden müssen. Anhand der Lösungsbuchstaben ergibt sich das Lösungswort, für das es natürlich ein kleines Geschenk am Ausgang gibt. Um die Märchenstationen noch lebendiger zu gestalten, stehen an jeder Märchenstation Hinweistafeln mit einer Kurzgeschichte. Bei der Kulisse Dornröschen ist ein Foto unter dem Rosenbogen als Erinnerung möglich. Lassen sie sich inspirieren von einer längst vergangenen Welt, denn wären sie nicht gestorben, so würden sie noch heute leben.

Es gelten die aktuellen Regeln der gültigen Coronaschutzverordnung, 2G und Maskenpflicht. Anmeldungen sind unbedingt online unter www.kluterthoehle.de erforderlich. Weitere Informationen zu den Hygienemaßnahmen sind ebenfalls online abrufbar.

Ansprechpartnerin:
Svenja Böttcher
Telefon: 02333-9880-0
E-Mail: info@klutertwelt.de

 

 

           

Serviceportal