Rathaus
Die Bürger in der Stadt / Voerde

Elektrogeräte im Wald entsorgt

Bürgermeisterin Imke Heymann und der zuständige Fachbereichsleiter Stephan Langhard

Vor einigen Tagen machten Pilzsammler das städtische Ordnungsamt auf eine Umweltsauerei in einem noch nicht dagewesenen Ausmaß aufmerksam:

In einem Waldstück unterhalb der ehemaligen Straßenbahntrasse im Stadtteil Voerde ist in großem Stil illegal Elektroschrott entsorgt worden.

In einem Areal von etwa 4 Hektar liegen verstreut Fernseher, Staubsauger, Toaster, Fernseher, Telefone oder Monitore.

Bei einem Ortstermin am gestrigen Dienstag waren sich Revierförster Jens Nebel und Bürgermeisterin Imke Heymann einig: „Eine solche Dimension illegaler Müllentsorgung hat es in Ennepetal noch nicht gegeben“.

Gemeinsam mit Vertretern der Ordnungsbehörde und dem Ennepe-Ruhr-Kreis, dem Jagdaufseher und einem Vertreter des Waldeigentümers war man sich einig, dass der Elektroschrott schnellstmöglich aus dem Wald verschwinden muss.

Das wird jedoch nicht einfach. Das Gelände ist nur äußerst schwer zugänglich und überdies noch stark abfallend.

Warum sich jemand die Mühe gemacht hat, den Müll flächendeckend auf dem Gelände zu verteilen ist allen Beteiligten völlig unverständlich. Das Gelände wurde zuletzt im Winter 2017 durchgeforstet, damals wurde kein Elektroschrott gefunden.

Bürgermeisterin Imke Heymann, bittet Bürgerinnen und Bürger, die möglicherweise etwas beobachtet haben, sich beim hiesigen Ordnungsamt unter der Telefonnummer 979 379 zu melden.

Serviceportal