Rathaus
Die Bürger in der Stadt / Voerde

Corona-Schutzimpfungen für 79-jährige beginnen am 8. April

Ab Dienstag, 6. April, können Personen des Jahrgangs 1941 unter der Telefonnummer 0800 116 117 02 oder über die Internetseite www.116117.de einen Termin für Ihre Corona-Schutzimpfung im Impfzentrum des Ennepe-Ruhr-Kreises, Kölner Str. 205, Ennepetal, reservieren. Die betroffenen Personen erhalten in den nächsten Tagen ein individuelles Einladungsschreiben.

Die Impfung findet ab dem 8. April statt und ist kostenlos und freiwillig. Für Paare sind gemeinsame Termine möglich, Voraussetzung hierfür ist lediglich, dass eine Person 79 Jahre alt ist. Das Alter der zweiten Person spielt keine Rolle.

Der Zugang zum Impfzentrum ist barrierefrei Parkplätze stehen direkt vor dem Impfzentrum zur Verfügung. Die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist ebenfalls möglich. Das Impfzentrum wird von den Buslinien SB 37 sowie den Linien 550 und 608 angefahren. Die Bezeichnung der Haltestelle lautet: „Im Schacht / Impfzentrum EN-Kreis“.

Darüber hinaus stehen natürlich auch die Taxiunternehmen zur Verfügung. Unter Umständen ist die Ausstellung eines Transportscheins für die Fahrt zum Impfzentrum möglich. Wer bisher schon Fahrtkosten für Arztbesuche erstattet bekommen hat, sollte sich ein seinen Hausarzt wenden.

Selbstverständlich ist es möglich, sich durch Angehörige, Freunde oder Nachbarn zum Impfzentrum begleiten zu lassen. Die Begleitperson darf mit ins Impfzentrum. Das Impfzentrum bittet darum, nur eine Begleitperson mitzubringen.

Auf der Internetseite des Ennepe-Ruhr-Kreises sind unter https://www.enkreis.de/gesundheitsoziales/gesundheit/faq-corona/impfzentrum.html Informationen rund um die Corona-Schutzimpfung zu finden.

Eine individuelle Beratung findet durch einen Arzt / eine Ärztin vor Ort im Impfzentrum statt.

Bürgermeisterin Imke Heymann rät allen Personen des Jahrgangs 1941 dringend, sich impfen zu lassen: „Mir als Bürgermeisterin ist es ein großes Anliegen, dass sich möglichst viele Ennepetalerinnen und Ennepetaler impfen lassen. Dies dient dem Schutz Ihrer Gesundheit, aber auch dem Schutz der Gesamtbevölkerung. Je mehr Menschen sich impfen lassen, umso schneller werden wir gemeinsam die Pandemie besiegen.“

Serviceportal