Rathaus
Die Bürger in der Stadt / Voerde

Bundesweit einmalig

Das neue TLF 3000 im Einsatz

Großer Bahnhof gestern Abend auf Behlingen.

Die Ennepetaler Feuerwehr stellte ihr neuestes Einsatzfahrzeug dem Ausschuss für Feuerwehr und Ordnungswesen vor: Ein TLF 3000 auf UNIMOG 5000-Basis, ein Fahrzeug, dass es in dieser Ausführung nur einmal gibt und bereits vor der offiziellen Indienststellung für bundesweites Aufsehen gesorgt hat.

Das neue hochgeländegängige Fahrzeug hat einen Löschmittelbehälter mit einem Fassungsvermögen von 3.000 Litern, hat ein Gesamtgewicht von 13 Tonnen und verfügt über eine Motorleistung von 230PS. Das Allradfahrgestell bietet die Möglichkeit die Antriebsstränge längs wie auch quer zu sperren und dank eines Untersetzungsgetriebes und der verbauten Portalachsen extremstes Gelände zu bewältigen.

Ein Variopflug dient dem Freiräumen von Straßen und Wegen von Schlamm, Geröll oder ganz trivial Schnee. Das TLF 3000 ist in der Lage, aufgrund aufwendiger Hitzeschutzmaßnahmen am Unterboden und allen systemrelevanten Leitungen und Schläuchen sowie durch Sprühdüsen vor den Reifen im wahrsten Sinne des Wortes durch Feuer zu fahren. Es kann im sogenannten Pump-and-Roll-Betrieb arbeiten, das bedeutet, dass aus dem fahrenden Fahrzeug heraus gelöscht werden kann. Damit eröffnen sich vielfältige völlig neue Einsatzmöglichkeiten z.B. bei Waldbränden.

Feuerwehrchef Frank Schacht demonstrierte mit seinem Team eindrucksvoll die Leistungsfähigkeit des TLF 3000 und anderer Komponenten der Ennepetaler Wehr.

Bürgermeisterin Imke Heymann hob in ihrer Begrüßungsrede die Bedeutung eines modernen und vielseitigen Brandschutzes hervor: „Jeder in die Feuerwehr investierte Euro ist gut angelegtes Geld. Die Ennepetaler Bürgerinnen und Bürger können sich auf die Schlagkräftigkeit und Einsatzbereitschaft unserer Feuerwehr verlassen“.

Serviceportal