Rathaus
Die Bürger in der Stadt / Voerde

Besuch auf der Ausbildungsmesse

Heute Morgen wurde im Busdepot der Verkehrsgesellschaft Platz gemacht für die Ausbildungsmesse Ennepe-Ruhr.

124 Unternehmen und vier Hochschulen informieren über 180 Berufsbilder und 100 duale Studiengänge auf der nunmehr bereits elften Messe.

19 Messebusse bringen aus 27 Haupt-, Gesamt-, Real- und Sekundarschulen, aus Förderschulen, Gymnasien und Berufskollegs rund 3.600 Schülerinnen und Schuler zur Ausbildungsmesse und wieder zurück.

Die Bedeutung der Messe unterstreicht Michael Stechele von der Agentur für Arbeit Hagen, sie unterstützt die Veranstaltung maßgeblich seit der ersten Stunde: „Die berufliche Ausbildung ist nach wie vor einer der zentralen Schlüssel zur Deckung des Fachkräftebedarfs. Dabei ist die gute Begleitung des Übergangs von Schule in den Beruf besonders wichtig. Ausbildungsmessen wie im Ennepe-Ruhr-Kreis bieten eine gute Gelegenheit, die komplette Bandbreite der dualen Ausbildung in der Region kennenzulernen. Hier werden Jugendliche auch auf viele interessante Berufe aufmerksam, die sie gar nicht kannten, und es eröffnen sich Chancen für beiden Seiten."

Die Stadt Ennepetal ist natürlich auch an einem gemeinsamen Stand mit der Kreisverwaltung des Ennepe-Ruhr-Kreises vertreten.

Bürgermeisterin Imke Heymann besuchte heute Morgen gemeinsam mit Wirtschaftsförderin Rabea Kreikenbaum die Messe und zeigte sich von der präsentierten Vielfalt beeindruckt: „Die Messe ist eine hervorragende Möglichkeit für Schulabgänger, sich über die verschiedensten Berufsbilder ausführlich zu informieren. Ich bin der Kreisverwaltung sehr dankbar, dass für die Jugendlichen unserer Region hier in Ennepetal eine solche Veranstaltung durchgeführt wird.

Serviceportal