Rathaus
Die Bürger in der Stadt / Voerde

Eheschließung und Trauung


Sie wollen den Bund der Ehe eingehen und Ihren weiteren Lebensweg gemeinsam bestreiten?

Anmeldung:

Für die Anmeldung der Eheschließung ist das Standesamt zuständig, in dessen Bezirk einer der Verlobten mit Haupt -oder Nebenwohnung gemeldet ist. Bei mehreren Wohnsitzen haben Sie die Wahl. Bei der Anmeldung wird überprüft, ob gesetzliche Ehehindernisse bestehen, die dem Heiratswunsch entgegenstehen könnten. Diese Prüfung der Ehefähigkeit ist abhängig von Familienstand, von der Staatsangehörigkeit etc. und verläuft daher in jedem Fall anders. Gerne können Sie sich im Vorfeld erkundigen, welche Unterlagen in Ihrem Einzelfall benötigt werden.


Die Anmeldung kann frühestens 6 Monate vor dem gewünschten Eheschließungstermin erfolgen. Bei der Anmeldung sollen möglichst beide Verlobten persönlich anwesend sein. Ist einer der Verlobten verhindert, so ist eine Vollmacht für die Anmeldung notwendig. Für die Vollmacht gibt es einen Vordruck, den Sie telefonisch beim Standesamt anfordern, persönlich abholen oder weiter unten herunterladen können.


Trautermine:

Wenn das Standesamt festgestellt hat, dass alle Voraussetzungen erfüllt sind, kann ein Termin für die Trauung reserviert werden. Terminreservierungen sind nur im Rahmen der Anmeldung, frühestens 6 Monate vor dem gewünschten Termin möglich. Sollte der früheste Anmeldungstermin auf einen Sams-, Sonn- oder Feiertag fallen, so ist der nächste Werktag der erste Anmeldetag.


Die nachfolgenden Uhrzeiten beziehen sich jeweils auf den Beginn einer Trauung. Termine werden im 30-Minuten-Takt vergeben.
Termine innerhalb der Öffnungszeiten:


Mo. – Fr.: 09.00 Uhr – 11:30 Uhr
Mo., Mi. und Do.: 14.00 Uhr – 15:30 Uhr


Termine außerhalb der Öffnungszeiten:

Zusätzlich zu den Öffnungszeiten des Standesamtes besteht die Möglichkeit, an jedem ersten Samstag in ungeraden Monaten (Januar, März, Mai, Juli, September und November) von 11.00 Uhr bis 13:30 Uhr zu heiraten.


Namensführung:

Bei der Anmeldung der Eheschließung geben Sie an, welche Namen Sie in der Ehe führen wollen.
Nach deutschem Namensrecht haben Sie folgende Möglichkeiten:

  •  Die Ehegatten können einen gemeinsamen Ehenamen bestimmten. Dieser kann der Geburts- oder Familienname des Mannes oder der Frau sein. Möglich ist es auch, den Namen aus einer Vorehe an den neuen Ehegatten weiterzugeben.
  • Wird ein Ehename bestimmt, besteht für den Ehepartner, dessen Name nicht Ehename geworden ist, die Möglichkeit, einen Doppelnamen zu führen. Dabei kann wahlweise der jeweilige Geburts- oder Familienname (Name aus Vorehe) dem Ehenamen vorangestellt oder angefügt werden.
  • Sie geben keine Namenserklärung ab und behalten Ihren bisherigen Name, bzw. wenn Sie einen Namen aus einer Vorehe führen, können Sie wählen, ob Sie Ihren Geburts- oder jetzigen Familiennamen führen wollen.

Können Sie sich vor der Trauung noch nicht für einen gemeinsamen Ehenamen entscheiden, so besteht die Möglichkeit, dies auch nach der Eheschließung bei einem Standesamt nachträglich zu erklären.


Grundsätzlich unterliegt der Name einer Person dem Recht des Staates, dem die Person angehört (Art. 10 EGBGB)


Da die Gesetze zur Namensführung in der Ehe in jedem Land anders sind, kann an dieser Stelle nur das deutsche Ehenamensrecht erläutert werden. Zum ausländischen Namensrecht können Sie sich gern beim Standesamt oder Ihrem Konsulat beraten lassen.


Trauung:

Die Trauung erfolgt in einem feierlichen Rahmen zum vereinbarten Termin im Trauzimmer. Wahlweise ist auch eine Ambientetrauung im Café Hülsenbecke, im Industriemuseum, im Hotel Rosine oder in der Kluterthöhle möglich. Wenn Ihre Eheschließung eine Ambientetrauung sein soll, setzen Sie sich bitte zuerst mit dem Verantwortlichen der jeweiligen Location in Verbindung und reservieren Sie dort Ihren Wunschtermin.


Die Ehe wird dadurch geschlossen, dass die Verlobten vor der Standesbeamtin/dem Standesbeamten und, wenn gewünscht, in Gegenwart zweier Trauzeugen (keine Pflicht!) persönlich erklären, die Ehe miteinander eingehen zu wollen. Die Trauzeugen können vor der Eheschließung benannt und in den bereits vorbereiteten Unterlagen beigeschrieben werden. Sie müssen volljährig sein und sich ausweisen können.

Eheschließung und Trauung
Betrag:

siehe Details

Bearbeitungsdauer
Unterschiedlich

Details:
Anmeldung zur Eheschließung: 40,00 €
Anmeldung zur Eheschließung, wenn ausländisches Recht zu beachten ist: 66,00 €
Urkunden: 10,00 €, weitere, gleichzeitige Ausfertigung die Hälfte

Trauungen außerhalb des Rathauses während der allgemeinen Öffnungszeiten, Servicepauschale: 100,00 €

Trauungen außerhalb des Rathauses bzw. der normalen Öffnungszeiten, Extrakosten: 166,00 €

Eheurkunde
Betrag:
10,00 €
Bearbeitungsdauer
Sofort

Ansprechpartner

Herr J. Otto

jotto(at)­ennepetal.de 02333 / 979 120Adresse | Details

Frau K. Katthage

kkatthage(at)­ennepetal.de 02333 / 979 116Adresse | Details

Frau K. Schlünder

kschluender(at)­ennepetal.de 02333 / 979 117Adresse | Details
Serviceportal