Rathaus
Die Bürger in der Stadt / Voerde

Spreeler Weg wird ausgebaut

Baubeginn voraussichtlich am 3. August

Am 3. August beginnt voraussichtlich die Baumaßnahme für den Ausbau des Spreeler Wegs.

Sie umfasst den Neubau eines rund 585 Meter langen Regenwasserkanals sowie den Straßenvollausbau auf 700 Meter Länge.

Die Maßnahme betrifft den Bereich zwischen der Kreuzung Spreeler Weg / Hölzerne Klinke und der Einmündung in die B 483.

Sie wird in drei Bauabschnitte unterteilt. Der Bauabschnitt 1 geht von der Einmündung Hölzerne Klinke bis zur Einfahrt der Fa. Köster & Co.. Anschließend folgt der Abschnitt bis in Höhe der Hausnummer 19, bevor im letzten Bauabschnitt der Teilabschnitt von Hausnummer 19 bis zur Einmündung B 483 hergestellt wird.

Die Fahrbahn erhält eine Breite von 5,5 Metern. Auf rund 425 Metern werden beidseitig Schrammborde in einer Breite von ca. 0,5 Metern hergestellt, im weiteren Verlauf werden beidseitig Gehwege in einer Breite von 1,50 Metern angelegt.

Zusätzlich werden im Auftrag der Stadtbetriebe Ennepetal für einen zukünftigen Breitbandausbau die dafür notwendigen Leerrohre verlegt.

Für die Dauer der Baumaßnahme ist eine Vollsperrung des Individualverkehrs vorgesehen. Lediglich Anwohner, Rettungsdienst, Feuerwehr, Polizei und Linienbusse dürfen den Baustellenbereich durchfahren.

Im dritten Bauabschnitt werden sich Behinderungen für Friedhofsbesucher nicht vollständig vermeiden lassen.

Die Ortsteile Hillringhausen, Heide und Friedfeld sind während der Bauarbeiten über eine weiträumige Umleitungsstrecke über die Beyenburger Straße in Schwelm zu erreichen.

Die Arbeiten werden im Auftrag der Stadtbetriebe Ennepetal durch das Unternehmen Ehlhardt Tief- und Straßenbau GmbH aus Wuppertal ausgeführt und werden voraussichtlich bis Januar 2022 dauern.

Serviceportal