Medientipps des Bücherei-Teams

Hier finden Sie die monatlichen Medientipps des Bücherei-Teams!

Diese empfohlenen Medien befinden sich im Bestand der Stadtbücherei. Entliehene Titel können selbstverständlich vorgemerkt werden.

Die Tipps für den Monat Juli:

Antoine Laurain: Der Hut des Präsidenten (Roman)

Die große Liebe finden, ein meisterhaftes Parfüm kreieren, der Chef des eigenen Chefs werden: Wer träumt nicht davon, seinem Leben eine neue Richtung zu geben? Und sind Träume nicht reine Kopfsache?
Als der Präsident seinen Hut in einer Brasserie vergisst, setzt sein Tischnachbar ihn auf - und schlagartig ändert sich dessen Leben. Doch der Hut wandert weiter von Kopf zu Kopf, um seine ganz besondere Wirkung zu entfalten. Ein Roman voller Charme und Überraschungen, über große Ziele und glückliche Wendungen - und was man dafür drauf haben muss. [Quelle: Verlagstext]
(Empfohlen von Mirko Todorovic)

Kindermedientipp

Jörg Mühle: Als Papas Haare Ferien machten (Kinderbuch)

Wo sind denn nur Papas Haare hin? Sie hatten keine Lust mehr auf Kamm und Bürste und haben sich einfach aus dem Staub gemacht. Eine wilde Jagd beginnt, die Haare sind aber schneller und reisen um die ganze Welt. Der Vater muss sich mit seinem haarlosen Kopf abfinden, oder?

Eine schräge Idee, ein herrliches und lustiges Buch mit genialen Illustrationen, die genau zu dem witzigen Text passen. Unbedingt lesen, anschauen und sich amüsieren!

Schwerpunktthema: Lustiges

Signatur: 4.1 Muehl [Erstes Lesealter]
(Empfohlen von Christine Köhler)

Die Tipps für den Monat Juni:

Gisa Klönne: Für diesen Sommer (Roman)

Einst schien das Glück der Familie Roth ganz selbstverständlich, bis Tochter Franziska mit 17 Jahren im Streit das Elternhaus verließ. Nun, fast vierzig Jahre später, steht sie wieder vor der Tür und stellt sich der Vergangenheit. Kunstvoll verwebt Gisa Klönne Zeit- und Familiengeschichte zu einem Porträt zweier Generationen. Mit großer Wärme erzählt sie von Hoffnung und Scheitern, verpassten Chancen und dem schwierigen Weg zur Versöhnung. Der Geschichte ist mit viel Empathie für die Eltern und Töchter geschrieben – ich habe den Roman gerne gelesen. Empfehlenswert!
(Empfohlen von Christine Köhler)

Kindermedientipp

Claire Lebourg: Unterwegs mit Söckchen (Kinderbuch)

Das eigenbrötlerische Söckchen genießt sein ruhiges Leben in seinem kleinen Häuschen am Strand. Kaffee, Meer, Muscheln sammeln ... mehr braucht er nicht zu seinem Glück. Eines Morgens bekommt er allerdings unerwarteten Besuch, der sein beschauliches Leben gehörig durcheinander bringt.
Ein neues Lieblingskinderbuch mit einem charmanten Protagonisten. Die schönen Illustrationen lassen das Meer lebendig werden. Das Buch ist sehr schön zum Vorlesen geeignet. Die Kapitel haben die ideale Länge für eine kurze Gutenachtgeschichte. Schulkinder, die schon selber lesen können, profitieren von der großen Schrift.

Signatur: 4.1 Leb [Zum Vorlesen]
(Empfohlen von Christine Köhler)

Die Tipps für den Monat Mai:

Julia Kerninon: Du wirst es mir niemals sagen (Roman)

Liv Marie ist ein Wunschkind. Sie wächst frei und unbeschwert auf einer bretonischen Insel auf. Die Ehe ihrer Eltern und deren Verbindung zueinander ist ungewöhnlich aber voller Glück. Eines Tages zerbricht für Liv die Inselidylle jäh auf dramatische Art und Weise. Sie muss die Insel verlassen und ihr Leben nimmt eine neue Wende.
Liv wird als Au Pair zu ihrer Tante nach Berlin geschickt. Die 80er Jahre lassen die Stadt förmlich erbeben. Liv lernt ihre erste große Liebe kennen: Fergus. Er ist Ire, unterrichtet Englisch und ist Professor. Bald schon wird Liv klar, dass sie ihre Liebe zu Fergus mit einer anderen Frau, seiner Ehefrau, teilen muss. Sie ist „nur“ die Geliebte.
Von nun an begleitet man Julia auf ihrem Weg, der turbulent, voller tiefster und unterschiedlichster Gefühle ist. Erlebt ihre Flucht, vor einer erschreckenden Wahrheit, die sie einholt.
Dramatisch und in wundervollen Worten beschreibt die Autorin in ihrem Erstlingswerk den Weg einer beeindruckenden Frau.
(Empfohlen von Conni Bedurke)

Kindermedientipp

Rashmi Sirdeshpande: Good News ; warum die Welt besser ist, als du denkst (Jugendsachbuch)

Die Welt mit anderen Augen sehen:
Die Welt scheint voller schlechter Nachrichten zu sein, und das fühlt sich manchmal beängstigend an. Dabei passieren jeden Tag viele tolle Dinge. Entdecke erstaunliche Fakten, unglaubliche Geschichten und inspirierende Persönlichkeiten rund um den Globus. Sie alle zeigen uns, dass viel Positives tatsächlich passiert – und wenn wir alle zusammenarbeiten, die Dinge immer nur besser und Besser werden!
Ein Buch, das Hoffnung gibt, mit vielen Anregungen, wie du selbst aktiv werden kannst.

Empfohlen ab 10 Jahre und für Erwachsene!

Signatur: 6.4 Gk Gesellschaft
(Empfohlen von Christine Köhler)

Die Tipps für den Monat April:

Jarka Kubsova: Bergland (Roman)

Die bewegende Geschichte einer Bergbauernfamilie in den Alpen über drei Generationen.
Südtirol in den vierziger Jahren: Im abgelegenen Tiefenthal staunen selbst gestandene Bauern, als ihnen eine junge Frau vormacht, wie man einen Hof ganz alleine durchbringt. Rosa heißt die Frau, die die Natur versteht und lenkt, als habe sie nie etwas anderes getan. Mit aller Macht stemmt sie sich gegen den Fortschritt, der ihr kleines Reich in den Bergen bedroht.
Zwei Generationen später sind Rosas Enkel Hannes und seine Frau Franziska auf Feriengäste angewiesen, um den Hof zu halten. Als nach einem Unglück ihre Zukunft auf dem Spiel steht, erweist sich Rosas Vermächtnis als aktueller denn je.
Lesenswert bis zur letzten Seite für Menschen, die Familiengeschichten mögen - und die wissen möchten, wie das Leben auf einem Bergbauernhof wirklich ist.
(Empfohlen von Christine Köhler)

Kindermedientipp

Daniel Napp: Echte Schnüffelnasen geben niemals auf (Kinderbuch)

Hubertus will nichts lieber sein als ein echter Polizeihund. Kein Fall ist ihm zu knifflig! Mutig will er Juwelendiebe auf einem Luxusdampfer überführen und unerschrocken herausfinden, wer hinter dem unheimlichen Spuk auf Burg Veiting steckt. Zum Glück hat Hubertus seinen Freund, den Floh Pock, an seiner Seite. Gemeinsam sind sie die perfekten Schnüffelnasen. Und die lassen sich von niemandem aufhalten, nicht einmal von einer Fleischwurst!
Zwei spannende und witzige Fälle für die Schnüffelnasen – bestens zum Vor- und Selberlesen geeignet!

Empfohlen ab 6 Jahre

Signatur: 4.1 Napp [Zum Vorlesen]
(Empfohlen von Christine Köhler)

Serviceportal