Der Kontrabass / E-Bass

Der zumeist viersaitige Kontrabass gilt als das tiefste und größte 
der Streichinstrumente. Entwickelt im ausgehenden 16. Jahrhundert
gelangte der Kontrabass um die Wende zum 18. Jahrhundert zunächst
zur Verstärkung der Cellostimme ins Orchester, wird aber mittlerweile auch
selbständig eingesetzt.
Neben seinem Einsatz im Orchester spielt der Kontrabass eine große
Rolle in der Kammermusik und im Jazz.
Aufgrund des Kraftaufwandes, der für das Spielen dieses Instrumentes 
benötigt wird, sollte erst ab einem Alter von etwa 13 Jahren mit dem
Unterricht begonnen werden. 

Kontrabässe gibt es - wie Geigen - in verschiedenen Größen:
1/1 Kontrabässe haben eine Höhe von etwa 1,80 m. 
Unsere Musikschule verfügt über ein eigenes Instrument. Hierdurch entfallen
die Transportprobleme zur Unterrichtsstätte.

Für die Besetzung der Unterstimme in der modernen Pop,- Rock,-
und Unterhaltungsmusik eignet sich auch der Elektro-Bass (kurz E-Bass).

Bei uns werden diese beiden Fächer durch Volker Nachtigall unterrichtet.

zurück zur Übersicht

 

 

Serviceportal