Aktuelle Informationen

Liebe Schwerpunktspielplatzinteressierte, liebe Workshop-Teilnehmer/-innen!

Wir möchten Sie gerne auf diesem Wege darüber informieren, dass die Planungen durch die beauftragten Landschaftsarchitekten Planungsgruppe Scheller aus Niederkrüchten abgeschlossen sind. Die Planung ist vom Jugendhilfeausschuss am 23.10.2014 befürwortet worden.

Die Umsetzung bzw. der Bau des Schwerpunktspielplatzes ist zum jetzigen Zeitpunkt aufgrund der aktuellen Haushaltslage der Stadt Ennepetal nicht durchführbar.

Dies wurde vom Hauptausschuss am 20.11.2014 und vom Rat am 27.11.2014 beschlossen.

Die Planungen werden bis auf weiteres archiviert und können zu einem späteren Zeitpunkt ausgeführt werden.

Für Fragen rund um den Schwerpunktspielplatz in Ennepetal stehen wir Ihnen weiterhin gerne zur Verfügung.

Ergebnisse des Workshops vom 15. Juni 2013

Konstruktive Diskussionen beim Workshop

Am Samstag, 15.06.2013, folgten etliche Bürgerinnen und Bürger der Einladung zur Teilnahme am Workshop „Schwerpunktspielplatz in Ennepetal“ ins Mehrgenerationenhaus Ennepetal.

Dem Workshop vorausgegangen war eine Umfrage des Fachbereichs Jugend & Soziales in Form eines Fragebogens, der an alle Eltern von Grundschul- und Kindergartenkindern gerichtet war. Von über 2100 verteilten Fragebögen wurden fast 300 mit interessanten Anregungen und Ideen zurückgegeben. Viele Kinder hatten die Fragebögen um gemalte Bilder von einem tollen Spielplatz ergänzt.

Ergebnis des Workshops ist zum einen, dass ein Schwerpunktspielplatz ausdrücklich gewünscht wird und zum anderen, dass dieser im Bereich des Hülsenbecker Tals / Freizeitbad Platsch liegen soll.

Bürgermeister Wilhelm Wiggenhagen stellte deutlich heraus, dass der Bau dieses Spielplatzes keinesfalls zum Abbau vorhandener Plätze führen wird.

20 Kinder, die zeitgleich in einem eigenen Kinderworkshop ihren Wunschspielplatz gebastelt hatten, stellten diesen später den Erwachsenen Workshopteilnehmern vor. Interessant dabei war, dass Kinder und Eltern sich sehr einig waren.

Das städtische Workshopteam, bestehend aus Adriane Dulk (Stabstelle des Kämmerers-Bürgerbeteiligung), Bianca Euteneuer (Fachbereich Jugend und Soziales, Leiterin der Abteilung Kinder- und Jugendarbeit) und Sabrina Kisker (Abteilung Kinder und Jugendarbeit- Spielplatzplanung) freuten sich gemeinsam mit Bürgermeister Wiggenhagen über den konstruktiven Workshop und die vielfältigen Ideen zur Ausstattung des Spielplatzes.

Eine verwaltungsinterne Arbeitsgruppe wird nun die Ergebnisse aufgreifen und für die politischen Gremien eine Empfehlung zur Umsetzung vorbereiten.

Eine Auswertung der Fragebogenaktion finden Sie hier:

Planung der Spielplätze

Ihre Ansprechpersonen

B. Euteneuer

beuteneuer(at)­ennepetal.de 02333 / 979 150Adresse | Öffnungszeiten | Details

S. Kisker

skisker(at)­ennepetal.de 02333 / 979 175Adresse | Öffnungszeiten | Details
Serviceportal