Betreuung von Kindern in Notsituationen

Fällt ein Elternteil, der die überwiegende Betreuung seines Kindes übernommen hat, für diese Aufgabe aus gesundheitlichen oder anderen zwingenden Gründen aus, so soll der andere Elternteil bei der Betreuung und Versorgung des im Haushalt lebenden Kindes unterstützt werden, wenn

  1. er wegen berufsbedingter Abwesenheit nicht in der Lage ist, die Aufgabe wahrzunehmen
  2. die Hilfe erforderlich ist, um das Wohl des Kindes zu gewährleisten
  3. Angebote in Kindertageseinrichtungen und Tagespflege nicht ausreichen

Für den Fall, daß ein alleinerziehender Elternteil oder beide Elternteile ausfallen, ist es auch möglich, die Versorgung und Betreuung des Kindes im elterlichen Haushalt zu ermöglichen.

Sozialarbeiter/innen ASD

IhreAnsprechpersonen

Frau J. Hölscher

jhoelscher(at)­ennepetal.de 02333 / 979 197

Frau H. L. Knevels

hknevels(at)­ennepetal.de 02333 / 979 332

Frau J. Happe

jhappe(at)­ennepetal.de 02333 / 979 277

Frau K. Richwien

krichwien(at)­ennepetal.de 02333 / 979 154

Frau N. Walter

nwalter(at)­ennepetal.de 02333 / 979 145

Frau M. vom Wege

mvomwege(at)­ennepetal.de 02333 / 979 156

Bezirke/
Straßenzuordnung der Sozialarbeiterinnen im ASD

Rechtsgrundlage

Serviceportal