Bebauungsplan Nr. 10 "Ebbinghausen-Kehr", Teil I

Die Stadt Ennepetal beabsichtigte, den Bereich "Ebbinghausen-Kehr" per verbindlicher Bauleitplanung einer Bebauung zuzuführen.

Ziel der Maßnahme war es, die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Bebauung latenter, zentrumsnaher Wohnstandorte zu schaffen.

Der Bereich "Ebbinghausen-Kehr" stellt einen dieser latenten Standorte für eine Wohnbebauung dar; er besitzt aufgrund

-   der Darstellungen des wirksamen Flächennutzungsplanes der Stadt Ennepetal
-   der Lage innerhalb des Stadtverbandes
-   der Zuordnung zum Stadtkern Milspe
-   der Einbettung in die öffentliche Infrastruktur
-   sowie der landschaftlichen Situation

potentielle Vorteile für die Entwicklung als Wohnstandort.

Die Stadt Ennepetal hat diesen Bereich bereits schon einmal überplant. Die seinerzeit entwickelten städtebaulichen Zielvorstellungen sind jedoch - aufgrund der ehemals vorgesehenen starken baulichen Verdichtung - nicht realisiert worden.

Verfahrensschritte

am

vom/bis

Verfahrensschritte

am

vom/bis

Aufstellungs-
beschluss

20.12.1973
 
Satzungsbeschluss

26.03.1981
 
Auslegungs-
beschluss

20.03.1980
 
Inkrafttreten

25.07.1981
 
Öffentl.
Auslegung

 

19.05.-
23.06.1980
   

 

Satzungsplan Blatt 1
Blatt 2

Begründung zum Satzungsbeschluss

Rechtliche Hinweise:
Die eingestellten Bauleitplanverfahren dienen Ihnen lediglich zur Information. Sollten Sie eine rechtsverbindliche Auskunft wünschen, setzen Sie sich bitte mit einem der u.a. Mitarbeiter der Stadtplanung in Verbindung.
 

Ihre Ansprechperson

Herr U. Höhl

uhoehl(at)­ennepetal.de 02333 / 979 170Adresse | Öffnungszeiten | Details

Serviceportal