Voerde hat wieder eine Post

Post-Regionalmanager Jörg Latuschewski (4. v.l.) und Bürgermeisterin Imke Heymann (rechts) gratulieren Frank Birker und seinem Team zur Eröffnung der Postfiliale.

Seit Mitte Februar vermissten die Bürgerinnen und Bürger im Stadtteil Voerde schmerzlich eine Postfiliale.

Seinerzeit war es bei Abbrucharbeiten im Voerder Zönchen zu einem tragischen Zwischenfall gekommen, in dessen Folge das Haus in dem die Postfiliale untergebracht war, für einsturzgefährdet erklärt werden musste und nicht betreten werden durfte. Im März erklärte dann die seinerzeitige Geschäftsinhaberin Petra Krüner, die Postfiliale nicht weiterführen zu wollen.

Seit gestern hat die postlose Zeit in Voerde ein Ende: Punkt 8 Uhr öffnete die neue Filiale im Geschäft von Frank Birker in der Lindenstraße 19 ihre Pforten.

In einem Flügel der Geschäftsräume steht er ab sofort mit seinem Team den Voerderinnen und Voerdern für Deinstleistungen rund um Brief, Paket & Co. zur Verfügung.

Besonders erfreulich ist, dass Frank Birker alle Mitarbeiterinnen von Petra Krüner übernommen hat. „Dadurch hatte ich auf einen Schlag kompetentes Personal für meine neue Filiale“, so Birker. Eine Win-Win-Situation eben.

Bürgermeisterin Imke Heymann gratulierte ebenso wie Post-Regionalmanager Jörg Latuschewski Punkt 8 Uhr zur Geschäftseröffnung. „Ich freue mich, dass das Dienstleistungsangebot in Voerde durch die Initiative von Frank Birker wieder komplettiert werden konnte“, so Imke Heymann.

Serviceportal