Klimaschutz in der Stadtverwaltung Ennepetal

Klimaschutzteilkonzept für die eigenen Liegenschaften der Stadt Ennepetal

Gerade kommunale Liegenschaften tragen wesentlich zum Energieverbrauch einer Kommune bei. Der Gebäudebewirtschaftung ist daher ein großes Potenzial beizumessen, um langfristig Energie zu sparen, die Bewirtschaftungskosten zu senken und somit einen positiven Beitrag zum globalen aber auch zum kommunalen Klimaschutz zu leisten.

2013 wurde aus diesem Grund ein „Klimaschutzteilkonzept zum kommunalen Klimaschutz der eigenen Liegenschaften der Stadt Ennepetal“ mit den Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative unter dem Förderkennzeichen 03KS3275 erstellt, welches die energetische Gebäudeanalyse für ausgewählte Objekte der Stadt Ennepetal darlegt. Auf dieser Basis wurden Optimierungsmaßnahmen identifiziert und die erzielbaren Energie- und Kosteneinsparungen sowie die CO2-Minderungspotenziale beziffert. Zusätzlich wurden die Maßnahmen in eine Prioritätenliste aufgenommen, bei denen aus technischen, aber auch aus organisatorischen Gründen Handlungsbedarf besteht.

Die folgenden Gebäude wurden im Rahmen des Klimaschutzteilkonzeptes analysiert und bewertet:

  • Grundschule und Turnhalle Wassermaus
  • Katholische Grundschule und Turnhalle Harkort
  • Block B und Turnhalle der Grundschule Büttenberg
  • Realschule
  • Hauptschule und Turnhallen Friedenshöhe
  • Feuerwache Rüggeberg und Voerde
  • Musikschule und Kindergarten Fliednerhaus
  • Kindergarten Heide
  • Friedhofskapelle Milspe

Durch das Energiecontrolling der Verbrauchsdaten Strom, Wärme und Wasser werden in der Stadt Ennepetal alle städtischen Gebäude erfasst. In Bezug auf den EEA® werden für bestimmte Gebäudegruppen Energieverbrauchskennwerte gebildet. Zusätzlich werden für alle Schulen, das Rathaus und einzelne Sportstätten monatliche Energieverbräuche erfasst.  Durch Hausmeisterschulungen hat sich das Bewusstsein und die Bereitschaft zur Datenerfassung bei den Gebäudebeauftragten weiter verstärkt.

Projekt Energie- und Wassersparen im Rathaus

Seit dem 01.01.2013 läuft in der Stadtverwaltung Ennepetal das Projekt „Energie- und Wassersparen im Rathaus“. Ziel ist es, durch Beeinflussung des Nutzerverhaltens den Energie- und Wasserverbrauch sowie die damit verbundenen Kosten nachhaltig zu senken.

Die stetige Optimierung erfolgt durch Maßnahmen auf verschiedenen Ebenen. Dazu gehören die Sensibilisierung der Nutzer mittels regelmäßiger Energietipps, Plakate und Aktionen sowie kontinuierliche Verbrauchskontrolle und Anlagenüberwachung.

So konnte im Rathaus Ennepetal in den letzten Jahren der Stromverbrauch deutlich reduziert werden. Beim Wasser- und Wärmeverbrauch gibt es noch Einsparpotenziale, die weiter aktiviert werden müssen

<< zurück zur Übersicht

Serviceportal