3. Änderung im Bereich "Strückerberger Straße" (im Verfahren)

In der Sitzung vom 21.03.2019 hat der Rat der Stadt Ennepetal die 3. Änderung des Flächennutzungsplanes „Strückerberger Straße“ beschlossen.

Auf dem Plangebiet soll im nördlichen Bereich ein Gefahrenabwehrzentrum und im südlichen Bereich eine Kreispolizeibehörde entstehen.

Das Plangebiet an der Strückerberger Straße ist im Flächennutzungsplan (FNP) als Fläche für Landwirtschaft dargestellt. Gemäß Klarstellungssatzung liegt die Fläche im Außenbereich nach § 35 BauGB.

Der Regionalplan ist bereits angepasst worden – vom Allgemeinen Freiraum- und Agrarbereich in einen Allgemeinen Siedlungsbereich (ASB) „Gefahrenabwehrzentrum“. Die regionalplanerischen Voraussetzungen für den Bau eines Gefahrenabwehrzentrums und einer Kreispolizeibehörde sind somit bereits geschaffen.

Für das Gefahrenabwehrzentrum und die Polizeikreisbehörde ist der Bebauungsplan Nr. 102 „Gefahrenabwehrzentrum“ aufgestellt worden. Da sich Bebauungspläne aus dem Flächennutzungsplan (FNP) entwickeln müssen, soll nun der im September 2014 Rechtskraft erlangte FNP geändert werden. Zukünftig soll das Plangebiet als Sonderbaufläche mit dem Zusatz „Gefahrenabwehrzentrum“ ausgewiesen werden. Die Grundstücksfläche beträgt ca. 3,3 ha, der Geltungsbereich ist aus dem beigefügten Plan ersichtlich.

 

Verfahrensschrittamvom/bis
Aufstellungsbeschluss21.02.2019 
Billigungs- und Auslegungsbeschluss10.12.2020 
Satzungsplan(1.5 MB pdf-Dokument)
Begründung(777 KB pdf-Dokument)

 

Ihre Ansprechpersonen

Herr U. Höhl

uhoehl(at)­ennepetal.de 02333 / 979 170Adresse | Öffnungszeiten | Details

Frau K. Zymla-Rieckmann

kzymla(at)­ennepetal.de 02333 / 979 135Adresse | Öffnungszeiten | Details

Serviceportal