Bebauungsplan Nr. 6 "Voerde-Nord", 4. Änderung

Der Bebauungsplan Nr. 6 wurde im Jahre 1968 rechtsverbindlich. Die damalige städtbauliche Konzeption für den nunmehr zu ändernden Bereich sah entlang der inzwischen fertiggestellten Gustav-Bohm-Straße die Errichtung von drei zweigeschossigen Baukörpern vor.
Hierbei wäre eine durchschnittliche Größe der einzelnen Baugrundstücke von 2000 qm erforderlich gewesen. Die Eigentümer haben in der Vergangenheit viele Anstrengungen unternommen, für die Baugrundstücke Käufer zu interessieren, die in der Lage gewesen wären, diese entsprechend den Festsetzungen des Bebauungsplanes zu bebauen und zu nutzen. Dabei stellte sich heraus, dass die Grundstücke praktisch unverkäuflich waren, weil sie wegen der hohen Grunderwerbskosten nicht wirtschaftlich bebaut werden konnten. Es ist einfach kein Markt dafür vorhanden, inmitten eines dicht bebauten Gebietes so große Grundstücke villenartig zu bebauen.
Dies führte zu der Erkenntnis, dass der Bebauungsplan in dem Änderungsbereich nicht realisiert werden kann.

Verfahrensschritte

am

vom/bis

Verfahrensschritte

am

vom/bis

Änderungs-
beschluss

30.01.1973

Satzungsbeschluss

27.09.1973
Auslegungs-
beschluss

22.03.1973

Inkrafttreten

12.10.1974
Öffentl.
Auslegung

 

03.05. -
04.06.1973
Satzungsplan
Beiblatt                    
   (2.4 MB pdf-Dokument)
(2.5 MB pdf-Dokument)
Begründung zum Satzungsbeschluss
(107 KB pdf-Dokument)                        

Rechtliche Hinweise:
Die eingestellten Bauleitplanverfahren dienen Ihnen lediglich zur Information. Sollten Sie eine rechtsverbindliche Auskunft wünschen, setzen Sie sich bitte mit einem der u.a. Mitarbeiter der Stadtplanung in Verbindung.

<< zurück zur Änderungsübersicht

Serviceportal