Bebauungsplan Nr. 6 "Voerde-Nord", 10. Änderung
(vereinfachtes Verfahren gem. § 13 BauGB)

Ziel dieser Bebauungsplanänderung war die Umwidmung von Grünfläche, Zweckbestimmung "Spielplatz" in "Allgemeines Wohngebiet", um zusätzliche Bebauung im Bereich des Bebauungsplanes Nr. 6 "Voerde-Nord" möglich zu machen.

Der Jugendhilfeausschuss der Stadt Ennepetal hatte in seiner Sitzung am 28.11.1991 unter TOP Ö 7 den Beschluss gefasst, auf den Ausbau des Grundstückes Gemarkung Ennepetal, Flur 62, Flurstück 634 als Kinderspielplatz zu verzichten; daraus ergab sich die Möglichkeit zur Änderung des Bebauungsplanes Nr. 6 "Voerde-Nord".


Der allgemein starken Nachfrage nach Wohnbaugrundstücken sollte städtebaulich verträglich mit dieser Änderung Rechnung getragen werden. Ein Mittel dazu schien dem Rat der Stadt Ennepetal die weitere bauliche Entwicklung von bereits rechtsverbindlichen Bebauungsplänen zu sein, soweit diese entsprechende Möglichkeiten bieten.

Verfahrensschritte

am

vom/bis

Verfahrensschritte

am

vom/bis

Änderungs-
beschluss

17.09.1992

Satzungsbeschluss

01.07.1993
Auslegungs-
beschluss

25.03.1993

Inkrafttreten

13.11.1993
Satzungsplan                           (3.4 MB pdf-Dokument) 
Begründung zum Satzungsbeschluss
(104 KB pdf-Dokument)                        

Rechtliche Hinweise:
Die eingestellten Bauleitplanverfahren dienen Ihnen lediglich zur Information. Sollten Sie eine rechtsverbindliche Auskunft wünschen, setzen Sie sich bitte

<< zurück zur Änderungsübersicht

Ihre Ansprechpersonen

Herr U. Höhl

uhoehl(at)­ennepetal.de 02333 / 979 170Adresse | Öffnungszeiten | Details

Herr L. Spelsberg

lspelsberg(at)­ennepetal.de 02333 / 979 172Adresse | Öffnungszeiten | Details
Serviceportal