Übersicht aller Baudenkmäler

Auf der Hardt (Ehrendenkmal)

Das Ehrenmal wurde 1939 nach Durchführung eines Ideenwettbewerbs für die Opfer des ersten Weltkrieges nach einem Entwurf des Architekten Tauche aus Lüdenscheid von der Gemeinde Milspe ausgeführt und am 26.08.1939 eingeweiht. Die erste Idee zur Errichtung eines Ehrenmals zum Gedenken der Kriegsopfer des ersten Weltkrieges kam vom Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge 1924, die zur Ausführung benötigte Summe von 45.000,00 DM wurde aufgebracht von Firmen Milsper Industrie und durch Privatspenden. Der schlichte Baukörper befindet sich im oberen Bereich einer im Hang befindlichen städtischen Parkanlage und besteht aus Bruchsteinmauerwerk. Der rechteckige Hauptbau wird flankiert von zwei topographisch angepassten, ovalen Einfassungsmauern. Ein großer Spitzboden gewährt Durchgang für einen Fußweg in der Parkanlage. Bemerkenswert ist das verzierte, schmiedeeiserne Eingangstor.

Das Ehrenmal hat ortsgeschichtliche Bedeutung, für die Erhaltung sprechen ortshistorische volkskundliche und städtebauliche Gründe (Blickfang und Orientierungspunkt einer städtischen Parkanlage).

Impressionen

Kontakt

Auf der Hardt
58256 Ennepetal


Zurück
Serviceportal