<< letztes Denkmal                                                                 nächstes Denkmal >>   

Milsper Straße 38 (Katholische Kirche)

Die 1907/08 im Stil der Neuromanik erbaute Kirche St. Johann Baptist befindet sich von der Straßenfront zurückgesetzt erhöht gelegen am westlichen Ortsrand von Alt-Voerde. Das Gebäude ist ganz in Bruchsteinmauerwerk errichtet; die Dächer sind verschiefert. Am ganzen Gebäude befinden sich Rundbogenfenster, von denen einige, z.B. in den beiden Türmen zu Gruppen zusammengefasst sind. Die Rautendächer der Türme sind typisch für die (Neo-)Romanik. An den Traufseiten des Längsschiffes sowie der östlichen Apsis befindet sich ein Rundbogenfries. Der Haupteingang lag ursprünglich auf der Westseite, die Altarnische auf der Ostseite (wie üblich). Aufgrund einer stilistisch angepassten Erweiterung in den Jahren 1962 bis 1964 wurde der Haupteingang auf die Ostseite sowie der Altar nach Westen verlegt. Ein bemerkenswerter Seitenaltar (Muttergottesdarstellung) wurde in der Nachkriegszeit beschädigt und zusammen mit anderen Inneneinrichtungsgegenständen ausgeplündert (Abbildung siehe D. Wiethege: Ennepetal, Erinnerungen in Bildern, Meinerzhagen 1983, S. 62).

Das Gebäude hat ortsgeschichtliche Bedeutung, für die Erhaltung und Nutzung ist der kunstgeschichtliche Wert maßgebend.

 

<< zurück

Serviceportal