<< letztes Denkmal                                                                 nächstes Denkmal >>   

Hinnenberger Straße 5, 5a und 5b

Die obengenannte Hausgruppe bildet zwischen dem nördlich gelegenen Doppelhaus Hinnenberger Straße 5a/5b und dem südlich hiervon gelegenen Gebäude Hinnenberger Straße 5 die sogenannte „Enge“, ein Traufgässchen von ca. 1,00 m Breite, das Bergstraße und Hinnenberger Straße fußläufig verbindet. Beide Gebäude sind weitgehend erhaltene, schlichte Fachwerkhäuser, teilweise mit Schiefer oder neuartigen Materialien verkleidet. Das Haus Hinnenberger Straße 5 hat einen giebelseitigen Hauseingang mit Oberlicht und Ladeluke. Das Doppelhaus Hinnenberger Straße 5a/5b hat die Hauseingänge in mittiger Anordnung auf der Traufseite mit Durchgang zur Bergstraße. Im Dachgeschoss befindet sich dort ein Mittelgiebel mit doppelten Ladeluken für beide Haushälften. Die Gebäudegruppe hat ortsgeschichtliche Bedeutung.  

Für die Erhaltung liegen städtebauliche und volkskundliche Gründe vor.

 

<< zurück

Serviceportal