<< letztes Denkmal                                                                 nächstes Denkmal >> 

Heilenbecker Straße 111 a

Das um die Jahrhundertwende erbaute ehemalige Maschinenhaus der Firma Brackelsberg stellt ein gut erhaltenes Beispiel gründerzeitlicher Fabrikarchitektur dar. Der Baukörper mit basikalem Querschnitt weist zur Straßenseite einen Blendgiebel auf, Ortgang- und Traufgesimse mit in Ziegeln stilisiertem Zahnschnittfries sind erhalten. Die Längsseite des Gebäudes wird durch Lisenen gegliedert, die Rundbogenfenster sind in Metallsprossen erhalten und weisen eine Segmentverdachung in andersfarbigen Klinkern auf. Das Gebäude legt Zeugnis ab über die Entwicklung der Arbeits- und Produktionsverhältnisse, für die Erhaltung sprechen ortsgeschichtliche Gründe (Entwicklung der Industrie im Heilenbecker Tal) sowie baugeschichtliche Gründe (gut erhaltene Fabrikarchitektur der Gründerzeit).

 

<< zurück zur Liste

Serviceportal