<< letzes Denkmal                                                                  nächstes Denkmal >> 

Bülbringer Str. 12

Der Mittelteil des jetzt bestehenden Gebäudes bildet den ältesten Gebäudeabschnitt und soll nach alten Urkunden um 1480 erbaut worden sein (Bauherr: Bülbring). Das Fachwerk weist durchgehende Ständer, versetzte Riegel und Andreaskreuze auf. Der hintere Gebäudeabschnitt ist ein Massivbau und datiert von ca. 1618. Der vordere, ebenfalls massiv errichtete Gebäudeteil stammt aus der Zeit um 1648, wurde aber stilwidrig 1957 in ein Ladenlokal umgebaut. Die Sprossenteilung in den Holzfenstern ist teilweise nicht mehr erhalten. Das Satteldach des Fachwerknebengebäudes ist zur Straßenseite abgeschleppt. Das Fachwerk ist unregelmäßig. Im Giebel befinden sich Ladeluken. Hauptgebäude, Nebengebäude und die Scheunen bilden einen Hof aus. Die Gebäude haben eine besondere ortsgeschichtliche Bedeutung (älteste Gebäude auf Bülbringen).  

Für die Erhaltung sprechen kunstgeschichtliche, volkskundliche und städtebauliche Gründe (Ensemblewert zusammen mit Wohnhaus Bülbringer Straße 7).


<< zurück zur Liste

Serviceportal