<< letztes Denkmal                                                                 nächstes Denkmal >> 

Bergstraße 9 (Sara Stift)

Das Sara-Stift wurde im Jahre 1893 als biedermeierlischer Backsteinbau errichtet. Baubeschreibung: Zweigeschossiger Ziegelbau mit mehrfach versetzten Giebeln und Firsten, Satteldach mit bituminöser Schindeldeckung, an den Giebelseiten Ortgangverschalungen und verzierte Pfetten. Teils erhaltene Sprossenfenster, teils neue Fenster ohne Sprossenteilung mit Oberlicht. Der traufseitige Hauptteil des Gebäudes ist mit einem breiten Gurtgesims (Baujahreintragung) sowie mit unterschiedlichen Fensterkrönungen (neugotische Bögen im I. Obergeschoss, schlichte Segmente im Erdgeschoss) ausgestattet, die durch auskragende und andersfarbige Klinker gestaltet wurden.  

Der Mittelgiebel trägt weißen Verputz und zeigt auch die ursprüngliche Eingangssituation mit beidseitigen Flurfenstern. Die abgestuften seitlichen Anbauten sind späteren Datums und nehmen vom Hauptgebäude lediglich die Segmentverdachungen im Erdgeschoss auf.  

Umgebung/Lage: Innerstädtische Lage im Ortsteil Ennepetal-Voerde, reizvolles Erscheinungsbild durch einzelne Bäume auf dem durch eine Stützwand aus Bruchstein abgefangenen Schulhof und benachbarten Schieferhäuser der Hofschaft Wiemerhofstraße.  

Das Gebäude wurde bis zum Anfang der 80er Jahre in seiner ursprünglichen Bestimmung als Kindertagesstätte genutzt und dient heute als Jugendfreizeiteinrichtung.  

Für den Erhalt des Gebäudes liegen kunst- und ortsgeschichtliche sowie städtebauliche Gründe vor.  

Der Denkmalschutz bezieht sich nur auf die äußere Hülle des Gebäudes.

 

<< zurück zur Liste

Serviceportal