<< letztes Denkmal                                                                  nächstes Denkmal >>

Bahnhofstr. 34

Die dreigeschossige Fabrikantenvilla mit reichgegliedertem Baukörper, Krüppelwalmdach mit versetzten Giebeln und Firsten, hohem Eckturm und Wintergartenauslucht wurde 1899 von dem Architekten E. Eichelberg für die Firma Altenloh, Brinck & Co. in exponierter Höhenlage errichtet. Das Gebäude weist zahlreiche bauliche Details eines prunkvollen Landhausstils auf und präsentiert sich in gutem baulichen Zustand als eine der herausragenden Unternehmervillen im Stadtgebiet. Das Gebäude stellt ein bedeutendes Zeugnis für die Entwicklung der Arbeits- und Produktionsverhältnisse dar, für die Erhaltung und Nutzung sprechen kunstgeschichtliche (Qualität und Vielfalt der Fassadengliederung) und städtebauliche Gründe (exponiertes Einzelbauwerk).

 

<<zurück zur Liste

Serviceportal