<< zurück zur Liste                                                              nächstes Denkmal>>

Ahlhausen 1, 1b, 3

Die Gutsanlage Ahlhausen, bestehend aus dem Herrenhaus (1678, Frühbarock), dem Gesindewohnhaus und einem freistehenden Sonderwohnhaus, gehört zu den ältesten urkundlich erwähnten Ansiedlungen im Stadtgebiet. An das zweigeschossige Hauptgebäude in weißverputztem Bruchsteinmauerwerk lehnt sich ein höhenversetzter seitlicher Baukörper an mit eingelassenem, verschiefertem Zwiebelturm. Haupt- und Nebengebäude bilden einen in Natursteinen verlegten Hof aus. Am Hauptgebäude sind kleinteilige Holzsprossenfenster in Sandsteinrahmung mit Wellengiebel und Mittelstein erhalten, ebenso bergischgrüne Schlagläden. Zum Schutzbereich gehört der oberhalb des Gutes gelegene Privatfriedhof der Familie Boelling (18./19. Jh.)Die Gutsanlage Ahlhausen ist von herausragender orts- und siedlungsgeschichtlicher Bedeutung.  

Für die Erhaltung und Nutzung liegen (bau)künstlerische, wissenschaftliche (kunst- und kulturgeschichtliche) und städtebauliche Gründe vor.

Karte

Serviceportal