Rathaus
Die Bürger in der Stadt / Voerde

Ausbau des Sonnenwegs beginnt

50 Jahre alte Straße wird erneuert

Ab nächste Woche wird es für die Anwohner des Sonnenwegs und Voerde-Nord ernst:

Die Baustelle zum Ausbau des Sonnenwegs wird eingerichtet. Am 9. April beginnen dann die Straßenbauarbeiten unter Vollsperrung.

Im vergangenen Mai hatten die Stadtbetriebe im Rahmen einer Bürgerversammlung über den geplanten Ausbau informiert und in den letzten Tagen wurden Flyer über den Ablauf der Maßnahme an die Anwohner im Bereich Voerde-Nord verteilt.

„Von dieser Vollsperrung sind viele Menschen von erheblichen Einschränkungen während der Bauphase betroffen. Deshalb war es uns wichtig, möglichst frühzeitig und umfassend über den Ablauf des Straßenausbaus zu informieren“, so Joachim Hübner, Vorstand der Ennepetaler Stadtbetriebe.

Die Bauarbeiten werden voraussichtlich im Dezember 2018 beendet, sofern keine unerwarteten Ereignisse eintreten.

Die Fahrbahnbreite wird um etwa 50 cm verringert, dies kommt den Gehwegen zu Gute, die ebenfalls erneuert werden. Die Querungsbereiche der Fahrbahn werden ebenso barrierefrei gestaltet wie die Verkehrsinsel im oberen Bereich. Ebenso werden die Bushaltestellen „Friemannweg“ behindertengerecht ausgebaut.

Den Informationsflyer der Stadtbetriebe Ennepetal zur Baumaßnahme „Ausbau Sonnenweg“ finden Sie hier.

Ab dem 9. April gilt dann im Rahmen der Baumaßnahme für die Buslinien 551, 573 und 574 ein neues Buskonzept.

Die geänderten Routenführungen und Abfahrtszeiten finden Sie hier.

Eine Übersichtskarte über die Umleitungen für die Dauer der Baumaßnahme ist hier zu finden.

Update vom 16. Oktober 2018:

Im Rahmen des Ausbaus des Sonnenwegs wird das ausführende Tiefbauunternehmen von Freitag 19. Oktober, bis voraussichtlich Donnerstag, 25. Oktober, die Asphaltdecke einbauen.

Dazu ist es notwendig, die einmündenden Straßen zeitweise zu sperren.

Ab Freitag 19. Oktober, 7 Uhr, wird die Zufahrt von der Milsper Straße zum Sonnenweg komplett gesperrt.

Für Anlieger des Sonnenweges besteht Freitag, Samstag und Sonntag die Möglichkeit, über den Dr. Siekermann-Weg einzufahren, der Friemannweg ist von Freitag bis Sonntag weiter über die Gustav-Bohm-Straße erreichbar.

In der gesamten Baustelle ist am Freitag zwischen 7:30 Uhr und 14 Uhr mit Verkehrsbehinderungen durch Fräsarbeiten zu rechnen. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, in diesem Bereich mehr Zeit einzuplanen und entsprechend vorsichtig zu fahren.

Von Montag, 22. Oktober, 6 Uhr, bis Mittwoch, 24. Oktober, 17 Uhr, wird der Sonnenweg vollständig gesperrt. Die Zufahrt zu den Häusern und Garagen ist in diesem Zeitraum nicht möglich.

Der Dr. Siekermann-Weg wird im Einmündungsbereich zum Sonnenweg dann vollständig gesperrt.

Der Friemannweg wird ebenfalls im Einmündungsbereich Sonnenweg vollständig gesperrt. Für die Dauer der Sperrung besteht keine Zufahrtsmöglichkeit zum Friemannweg. Die Erreichbarkeit ist nur fußläufig gegeben.

Am Montag wird das Tiefbauunternehmen zwischen ca. 16 und 21 Uhr Haftkleber auf die Fahrbahn auftragen.

Fußgänger werden gebeten, die Fahrbahn nicht zu queren, wenn sie dort einen wässrigen, schwarzen Film erkennen. Das Material klebt stark.

Ab Mittwoch 24. Oktober, wird voraussichtlich ab 17 Uhr für Anlieger des Sonnenwegs die Möglichkeit bestehen, über den Dr.-Siekermann-Weg einzufahren. Die Ein- und Ausfahrt in den Friemannweg über die Gustav-Bohm-Straße ist ab dann für Anlieger auch wieder möglich.

Im Lauf des Donnerstags wird die Baustelle abgeräumt und die Zufahrt Milsper Straße zum Sonnenweg gegen 17 Uhr dauerhaft wieder freigegeben. Damit wird die kalkulierte Bauzeit um mehr als einen Monat unterschritten.

Sollten die Arbeiten witterungsbedingt durch Regen verschoben werden müssen, werden sich die Sperrzeiten ändern, das Tiefbauunternehmen wird in diesem Fall die betroffenen Anwohner zeitnah informieren.

Update vom 18. Oktober 2018:

Für die Dauer der Asphaltierungsarbeiten im Zuge des Ausbaus des Sonnenwegs kann durch die betroffenen Anwohner des Sonnenwegs und des Friemannwegs der Schulhof der Grundschule Voerde, Bussardweg 21, ab Sonntag, 21. Oktober, bis zum voraussichtlichen Ende der Arbeiten am 25. Oktober, zum Parken von PKW’s genutzt werden.