Rathaus
Die Bürger in der Stadt / Voerde

1. Gibt es vertragliche Vereinbarungen zwischen Stadt und dem Betreiberverein ?

Antwort:
Es gibt einen Gestattungsvertrag zum Aufstellung und zum Betrieb eines Wasserrades im Bereich des Hülsenbecker Tales. Die für die Nutzung des Wassers der Hülsenbecke erforderliche wasserrechtliche Erlaubnis der Unteren Wasserbehörde ist Bestandteil des Gestattungsvertrages. Gegenseitige finanzielle Verpflichtungen begründet der Gestattungsvertrag nicht.

2. Haben die Stadtbetriebe jetzt doch eine Möglichkeit gefunden, dass Wasserrad weiterhin mit Wasser zu versorgen ?

Antwort:
Die Teichanlage verfügt über zwei Zuflüsse. Die Hülsenbecke als erster Zufluss wird mittels Bypass um die Teichanlage herumgeführt. Ein zweiter Zufluss, der im Wesentlichen die Entwässerung von Wegen und kleinen temporären Zuflüssen aus dem westlichen Hang (rechte Seite von Talausgang Richtung Musikmuschel gesehen) sicherstellt, ist mit einer provisorischen Verrohrung vom Teich abgebunden worden. Diese Verrohrung führt an der Böschungsseite des Teiches entlang zum bestehenden (alten) Überlauf, an dem auch der Zulauf zum Wasserrad beginnt. Damit dieses Wasser nicht ungenutzt abfließt, wurde die Verrohrung in den Zulauf zum Wasserrad gelegt. Damit ist zumindest in Zeiten von stärkeren Regenfällen ein Betrieb des Wasserrades möglich.