Behlinger Weg nachts gesperrt


Die diesjährige Laichwanderung der Frösche, Kröten und Molche hat begonnen.

Die Stadt Ennepetal hat wieder an den von den Amphibien am meisten frequentierten Straßenbereichen entsprechende Hinweisschilder installiert. Alle Kraftfahrer sind aufgerufen, dort besonders vorsichtig und langsam zu fahren.

Auch in den Bereichen, wo Schutzzäune vorhanden sind, gibt es immer wieder besonders fähige „Kletterer“ unter den Amphibien, die selbst diese Barriere überwinden können. Gerade wenn die Temperaturen in den Abend- und Nachtstunden mindestens 6°C erreichen, und es auch noch regnet, ist mit erhöhter Wanderaktivität zu rechnen.

Der Behlinger Weg ist ebenfalls von der Amphibienwanderung betroffen. Er wird daher von Montag, 20.März, bis auf weiteres täglich in der Zeit von 19 bis 6 Uhr gesperrt.

Wer bei der Betreuung der Amphibienzäune im Bereich des Ahlhauser Hammers oder der Kahlenbecker Straße mithelfen möchte, kann sich bei der Umweltschutzbeauftragten der Stadt Ennepetal, Dr. Cordula Tomaschewski, (979-157) melden.

Die Amphibienschutzzäune werden bereits seit zwanzig Jahren unter Mithilfe von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern betreut.