Rathaus
Die Bürger in der Stadt / Voerde

Termine für die Kultgarage 2019 stehen fest

Präsentieren das Programm der Kultgarage 2019: Diane Rudloff-Heiner (Stadt Enenpetal) Ronja Ebner (Kluterthöhle und Freizeit GmbH & Co. KG), Heike Gräfe (Sparkasse Ennepetal-Breckerfeld)

Die Abende der Kultgarage 2019 versprechen witzig, satirisch, unterhaltsam, tagesaktuell und sehr humorvoll zu werden. Auch in diesem Jahr finden alle Termine im Haus Ennepetal statt und die Kabarettreihe wird von der Sparkasse Ennepetal-Breckerfeld weiterhin unterstützt.
Die Saison startet am 10.05. mit Gregor Pallast und seinem Programm „Verwählt? 2.0“. Ein bisschen verwirrt ist Gregor Pallast schon. Was geht in diesem Land nur vor? Die Bundesrepublik erscheint zunehmend als Kapitalgesellschaft, in der ein Politiker dann gut ist, wenn er trotz vieler Worte nichts sagt und sich kategorisch dem Eindruck erwehren kann, kompetent zu sein. Eben ein Experte aus einem Volk, das in der Schule längst nicht mehr Wissen ansammelt, sondern nur noch Suchbegriffe für Wikipedia. Dabei scheint es niemanden zu stören, dass vor allem derjenige Erfolg hat, der sich kurzerhand die Position mit den meisten Anhängern zu eigen macht. "Demokratie im Endstadium" nennt der Prix-Pantheon-Finalist 2016 das.
Musikalisch geht es am 14.06. weiter, wenn Matthias Reuter mit „Wenn ich groß bin, werd‘ ich Kleinkünstler“ in Ennepetal zu Gast ist. Auf die Frage „Was möchtest Du mal werden, wenn du groß bist?“ antwortete Matthias Reuter als Kind meist mit der Gegenfrage „Wie groß muss das denn genau sein?“ Man muss es ja nicht übertreiben. Darum ist er heute auch Kleinkünstler, denn er weiß: Humor ist oft eine Frage der Perspektive. Und von unten nach oben lacht es sich viel herzlicher als umgekehrt. Warum trotzdem alle dauernd nach oben wollen, hat er nie verstanden. So bleibt er am Boden und beobachtet von dort aus die Vorturner, Vorbilder und Vordenker des Landes.
Heute präsentiert einem jeder die einzige und alleinige Wahrheit. Und da ist Vorsicht geboten. Denn Leute, die immer die Wahrheit kennen, haben sie sich meist selbst ausgedacht.
Wer hat Teenager in der Pubertät? Wer war selbst mal Teenager in der Pubertät? Der kann sich am 12.07. auf Matthias Jung und sein Programm „Chill mal - Am Ende der Geduld ist noch viel Pubertät übrig“ freuen. Der Diplom-Pädagoge und Deutschlands lustigster Jugendexperte geht mit der lang erwarteten Fortsetzung seines Erfolgsprogramms "Generation Teenietus" in die
nächste Runde. Er gibt interessante wissenschaftliche Einblicke in die Verhaltensweisen und Gehirne der Teenies und hat hilfreiche sowie humorvolle Tipps und Tricks im Gepäck. Das ist echte Spaßpädagogik für die GANZE Familie. Eine einzigartige Mischung aus Sachverstand und Humor, faktenreich und äußerst unterhaltsam. Nah an den Eltern! Nah am Alltag! Nah an der Pubertät!
Am 09.08. geht es dann mit Sven Kemmler auf Reisen. Mit „Die neue Mitte – China für Anfänger“ entführt er uns in die Vielfalt und Faszination des Landes, wo der Lotus blüht und die Renten steigen. Wo über eine Milliarde Menschen Millionenstädte errichten in weniger Zeit, als wir brauchen, um einen Flughafen
zu basteln. Erleben Sie ein „Best-Of“ von Kung Fu und Konfuzius, von Laotse
und Lapsang Souchong Tee, von Peking und der gleichnamigen Ente. Und das
alles ohne irgendeine staatliche Zensur!
Den Abschluss bildet am 13.09. dann Frank Sauer mit „Scharf angemacht – Die besten Rezepte für Beziehungssalat“. Wenn eine Frau ihren Mann mit einer anderen teilen muss, ist das dann Ehegattensplitting? Und wenn sie ihn nur wegen seines Geldes geheiratet hat, ist das dann eine Schein-Ehe? Und auch wenn Feuer Männersache ist - Frauen können besser damit spielen. Denn die Frau ist eine raffinierte Mischung aus Brandstifter und Feuerwehr.
Die Orte, an denen Beziehungen entstehen, heißen heute Chat-Room, Dating-Portal und Love Lounge, und nicht mehr wie früher Kneipe, Disco, Weihnachtsfeier. Und vielleicht klappt´s ja tatsachlich alle 11 Minuten mit dem Verlieben. Aber spätestens wenn man sich fragt: „Ist das hier noch eine offene Beziehung oder schon eine geschlossene Abteilung?“ – spätestens dann haben wir ihn – den Beziehungssalat.
Abo-Karten für die Kultgarage im Haus Ennepetal können bei Ronja Ebner von der Kluterthöhle und Freizeit GmbH & Co. KG unter der E-Mailadresse Ronja.Ebner@kluterthoehle.de oder unter der Telefonnummer 02333 9880-35 erworben werden. Einzelkarten sind an den bekannten Vorverkaufsstellen (Rathaus-Info, Tourist-Info im Haus Ennepetal) oder über www.reservix.de erhältlich. Die Abo-Karten kosten 60 Euro, jede Einzelkarte 15 Euro. Einlass ist jeweils um 19 Uhr, Beginn der Vorstellung um 20 Uhr.

Serviceportal