Rathaus
Die Bürger in der Stadt / Voerde

„Sie üben ein Ehrenamt aus, das Leben rettet!“

Bürgermeisterin Imke Heymann bedankt sich bei den Bürgerlotsinnen und -lotsen

"Ich bin sehr froh, dass wir in Ennepetal Bürgerlotsen haben, die Schulkindern den richtigen und sicheren Weg weisen und ich freue mich, dass ich heute wieder die Gelegenheit habe, Danke zu sagen.“, so begrüßte Bürgermeisterin Imke Heymann am gestrigen Donnerstag die ehrenamtlichen Bürgerlotsinnen und Bürgerlotsen.

Bürgerlotsen gibt es in Ennepetal an den Grundschulen Altenvoerde, Voerde und an der Katholischen Grundschule.

Sie sorgen tagtäglich mit ihrem Einsatz an Schultagen an neuralgischen Verkehrsschwerpunkten für einen sicheren Schulweg.

Im Rahmen eines zünftigen Grillfestes an der Katholischen Grundschule bedankte sich Bürgermeisterin Imke Heymann und der städtische Fachbereich Jugend, Soziales und Bildung im Beisein der Bezirks-Polizeibeamten Hans-Jürgen Hirsch, Bodo Baumgartner und Jörg Dröge bei den Lotsinnen und Lotsen.

Bürgerlotsen gibt es in Ennepetal seit 1982, zunächst an der Grundschule Altenvoerde, die Grundschule Voerde kam 1995 hinzu und 1996 folgte die Katholische Grundschule.

„Sie sind die effektivste direkte Verkehrssicherheitsmaßnahme in unserer Stadt und gleichzeitig Ennepetals effektivste Maßnahme der Verkehrserziehung“, führte Imke Heymann aus und verband ihre Dankesworte mit der Hoffnung, dass sich auch in Zukunft Menschen finden, die diese verantwortungsvolle Aufgabe übernehmen.