Rathaus
Die Bürger in der Stadt / Voerde

Rathaus-Attika hat sich gelöst

Mittels Hubsteiger wird der Gebäudeschaden durch eine sofort beauftragte Fachfirma untersucht.

Besucher des Rathauses mögen heute ungewöhnliche Aktivitäten rund um den Rathaus-Neubau festgestellt haben:

Am gestrigen Mittag hat sich an der Außenfassade ein ca. 2,5 Meter langes Teilstück der Attika, die sich oberhalb der zweiten Etage befindet, gelöst und ist in die Tiefe gestürzt.

Glücklicherweise ist dabei niemand verletzt worden.

Der Gefahrenbereich wurde sofort abgesperrt.

Aktuell untersucht ein beauftragtes Fachunternehmen die gesamte Attika auf mögliche weitere Gefahrenpunkte und beseitigt diese.