Rathaus
Die Bürger in der Stadt / Voerde

Flotte Lotte

v.l.: Bürgermeisterin Imke Heymann, Anja und Markus Kahlhöfer

Die Lücke, die durch die Schließung des „Ambience“ entstanden war, ist geschlossen:

Heute Vormittag öffnete das „Lottchen“ erstmals seine Türen.

Anja und Wolfgang Kahlhöfer aus Gevelsberg hatten vor einigen Tagen von der Schließung des „Ambience“ erfahren und sich kurzum mit den Eigentümern des Hauses in Verbindung gesetzt. Erst am 14. Oktober wurde der Mietvertrag unterschrieben.

„Es war für uns ein Kraftakt zum 31. Oktober zu öffnen“, so Anja Kahlhöfer, „ich bin glücklich, dass wir unseren selbstgesteckten Zeitplan einhalten konnten“.

Fußballübertragungen wird es im „Lottchen“ samstags auch wieder geben. Allerdings nicht von der Mattscheibe, sondern klassisch aus dem Radio.

Bürgermeisterin Imke Heymann schaute als eine der ersten Gäste bei den Ennepetaler „Neugastronomen“ vorbei. „Das Angebot des „Lottchens“ erhöht die Aufenthaltsqualität in unserer Innenstadt“, so Imke Heymann.

Geöffnet hat das Lottchen montags, dienstags, mittwochs und sonntags von 10 bis 23 Uhr, donnerstags wegen des Wochenmarkts von 8:30 bis 23 Uhr, freitags und samstags von 10 bis 2 Uhr.

Täglich bieten die Eheleute Kahlhöfer ein Frühstück an, an den Wochenenden zusätzlich ein „Frühstück für Zwei“ zum Verwöhnen.

Für den Abend ist eine Snack-Karte geplant.

Neben einer großen Auswahl an hochwertigen Spirituosen hat Anja Kahlhöfer verschiedene Glühweine im Angebot, die sie selbst herstellt. In der Adventszeit wird der Glühwein auch draußen angeboten und dazu eine Bratwurst auf den Grill gelegt.

Bei entsprechender Witterung wird es selbstverständlich auch wieder eine Außengastronomie geben.

Jetzt freuen sich die Eheleute Kahlhöfer auf möglichst viele Gäste, die sich von ihnen verwöhnen lassen.