Rathaus
Die Bürger in der Stadt / Voerde

Fertigstellung der Kanalbaumaßnahme Rahlenbecke verschiebt sich

Die Kanalbaustelle Rahlenbecke auf der ehemaligen B7 kann nicht pünktlich fertiggestellt werden.

Ursprünglich war das Bauende und die damit verbundene Aufhebung der Umleitungsstrecke durch das Gewerbegebiet Oelkinghausen für den 20. Dezember angekündigt.

Nunmehr wurde in der letzten Woche bei Schachtarbeiten festgestellt, dass das Gewölbe der durch die Eisenbahnunterführung laufenden Rahlenbecke nicht wie in den aktuellen Plänen der Landesbetriebe Straßen.NRW eingezeichnet verläuft.

Stattdessen liegt das Bauwerk auf der Trasse der jetzigen Kanalbaustelle und kann bautechnisch nicht erhalten bleiben.

Deshalb muss jetzt aufwändig eine Neuverrohrung der Rahlenbecke auf einer Länge von ca. 120 Metern unter Beteilung des Landesbetriebs Straßen.NRW, der Deutschen Bahn und dem Ennepe-Ruhr-Kreis als untere Wasserbehörde geplant und ausgeführt werden.

Hinzu kommt, dass im Bereich der Eisenbahnunterführung eine Hauptwasserleitung und zwei Gasleitungen der AVU-Netz GmbH liegen.

Das bringt den Bauzeitplan der bis dahin reibungslos verlaufenden Baustelle ordentlich durcheinander, zumal das alte Gewölbe nach Fertigstellung der Bachumleitung verfüllt werden muss, um die Stabilität der Straße zu gewährleisten.

Nunmehr rechnen die Ennepetaler Stadtbetriebe mit einem voraussichtlichen Abschluss der Baumaßnahme und der damit verbundenen Freigabe der Kölner Straße im März 2019.