Rathaus
Die Bürger in der Stadt / Voerde

Osterfeuer

Nach Änderung der ordnungsbehördlichen Verordnung der Stadt Ennepetal sind ab 2014 nur noch öffentliche Brauchtumsfeuer erlaubt, an denen jedermann teilnehmen kann.

Brauchtumsfeuer sind Feuer, deren Zweck nicht darauf gerichtet ist, pflanzliche Abfälle durch schlichtes Verbrennen zu beseitigen.

Sie dienen der Brauchtumspflege und sind dadurch gekennzeichnet, dass eine in der Ortsgemeinschaft verankerte Gemeinschaft, Organisation bzw. ein Verein das Feuer im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung, die für jedermann zugänglich ist, unter dem Gesichtspunkt der Brauchtumspflege ausrichtet.

Diese öffentlichen Osterfeuer dürfen nur von Vereinen und Organisationen durchgeführt werden, nicht von Privatpersonen.

Sie dürfen nur am Karsamstag ab 18:00 Uhr entzündet und müssen bis spätestens 24:00 Uhr vollständig abgebrannt werden.

Die Anmeldung muss bis spätestens vier Wochen vor Karsamstag schriftlich unter Verwendung des Formulars „Anzeige eines Brauchtums-/Osterfeuers“ bei der Stadt Ennepetal eingegangen sein (maßgeblich ist der Eingangsstempel der Stadt Ennepetal).

Auf der Homepage der Stadt Ennepetal wird eine Liste der zugelassenen Osterfeuer veröffentlicht und auch der örtlichen Presse wird eine Liste zur Veröffentlichung überlassen, so dass jedermann die Möglichkeit hat, teilzunehmen.

Osterfeuer, die nicht in dieser Liste aufgeführt sind, entsprechen nicht den Voraussetzungen und werden untersagt.

Am Karsamstag werden seitens des Ordnungsamtes umfangreiche Kontrollen durchgeführt. Werden Brauchtumsfeuer angezündet, welche nicht den Voraussetzungen entsprechen oder Auflagen durch den Veranstalter nicht eingehalten, kann dieses mit einem Bußgeld bis zu 5.000,00 Euro belegt werden.

Die Anzeige eines Osterfeuers und ein entsprechendes Merkblatt liegen bei der Stadtverwaltung aus oder stehen Ihnen unten zum download bereit.

Ansprechpartner

Frau J. Leuchter

jleuchter(at)­ennepetal.de 02333 / 979 195Adresse | Details