Baulückenkataster

 

Mit der Veröffentlichung des Baulückenkatasters will die Stadt Ennepetal ein Instrument zur Aktivierung und Mobilisierung der im Stadtgebiet vorhandenen Baulücken schaffen.

Dem hohen Flächen- und Landschaftsverbrauch in Deutschland mit ca. 115 ha pro Tag kann wirksam durch eine verstärkte Innenentwicklung in den Kommunen begegnet werden - dies ist auch Ziel der Stadt Ennepetal, in der Baulandpotenziale im Innenbereich existieren, die in Form von Baulücken und Brachflächen auftreten.

Durch die Bebauung dieser ungenutzten Wohnbauflächen innerhalb von Siedlungsflächen können bereits erschlossene freie Grundstücke bestimmungsgemäß genutzt werden, die Inanspruchnahme neuer Flächen an den Siedlungsrändern reduziert und die technische Infrastruktur (Straße, Kanal, Strom, Gas etc.) effizienter genutzt werden.

 

Was ist eine Baulücke?

Wohnbaulücken sind lt. § 200 Abs. 3 BauGB (Baugesetzbuch) überwiegend unbebaute, sofort oder in absehbarer Zeit wohnbaulich nutzbare Flächen. Diese liegen im Innenbereich nach § 34 BauGB oder innerhalb rechtskräftiger Bebauungspläne nach § 30 BauGB. Die erhobenen Baulücken sind im überwiegenden Fall klassische Baulücken, d.h. es sind unbebaute erschlossene Grundstücke, auf denen bereits Baurecht herrscht und i.d.R. keine Bodenordnungsmaßnahmen erforderlich sind. Des Weiteren gibt es noch gering genutzte Flächen, die im Vergleich zum baurechtlich zulässigen Maß auffallend gering genutzt sind und sonstige Baulücken, bei denen ein sehr geringer Erschließungsaufwand nötig ist.


Warum sind Baulücken für Bauinteressierte attraktiv?

Der Erschließungsaufwand bei innerstädtischen Baulücken ist in der Regel gering, da diese an öffentlichen Straßen mit Versorgungsleitungen und Kanälen liegen. Somit können diese Grundstücke recht schnell bebaut werden. Des weiteren ist die soziale Infrastruktur, wie z.B. Schulen, Kindergärten, Ärzte sowie Einkaufsmöglichkeiten häufiger in der Nähe.

 
Weitere Informationen:

Die meisten Privateigentümer werden aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht namentlich genannt, bei Interesse kann das Planungsamt unter den genannten Telefon- bzw. Faxnummern Auskunft erteilen.

Durch das Aufführen der Grundstücke im Baulückenkataster können keine planungs- oder bauordnungsrechtlichen Ansprüche abgeleitet werden. Die zu den Baulücken aufgeführten Angaben zum Planungsrecht dienen nur als Hinweis und geben nicht das vollständige Planungs- und Baurecht wieder.

Eine Bebaubarkeit der im Baulückenkataster aufgeführten Grundstücke kann verbindlich immer nur über eine Bauvoranfrage oder einen Bauantrag geklärt werden - alle Angaben sind ohne Gewähr auf Ihre Richtigkeit und Vollständigkeit.

Baulücken nach Stadtteilen sortiert:

(Durch Doppelklick gelangen Sie zum Datenblatt der einzelnen Baulücke)


Ihre Ansprechpersonen


U. Höhl

uhoehl(at)­ennepetal.de 02333 / 979 170 Planung, Bauordnung und Liegenschaften Adresse | Öffnungszeiten | Details

Sy. Scheibel

syscheibel(at)­ennepetal.de 02333 / 979 167 Stadtplanung Adresse | Öffnungszeiten | Details

K. Zymla-Rieckmann

kzymla(at)­ennepetal.de 02333 / 979 135 Stadtplanung Adresse | Öffnungszeiten | Details
Serviceportal